Hundepflege Friesland
Hundepflege       Friesland 

Homoöpathie

Mit wachsender Beliebtheit keimt die Homöopathie wieder auf.

Grundlage in der Naturheilkunde ist die Gesamtheit der Symptome.

Bei einer umfassenden Erkrankung ist eine klinische Diagnose immer

Hilfreich, damit ich mir nicht nur durch die Beobachtung meines Patienten

ein Gesamtbild machen kann.

 

 

Wir Homöopathen beachten nicht nur die jetzige Begebenheit, sondern auch die Charakteristik des Tieres, sein Verhalten, plötzliche Abweichungen und die Vorgeschichte aller Krankheiten und Medikamenteneingabe.

Hierzu wird vom Besitzer und mir gemeinsam ein Gesamtbild festgehalten, sodass ich eine Therapie einleiten kann. 

 

Vorteilhaft bei einer  homöopathischen Behandlung ist, dass bei kleineren Erkrankungen wie z.B.  eine Bindehautentzündung leicht zu behandeln sind.

Eine zu häufige Eingabe von Kortison  oder antibiotischen Medikamenten schwächt das Immunsystem, haben starke Nebenwirkungen und es kommt zu Gewohnheitseffekten. Bei schwereren Erkrankung bei denen eine Behandlung mit Kortison oder ein Antibiotikum gegeben werden muß, wirken sie dann auch besser.

 

Ich kann nur davor warnen ein Tier selbst homöopathisch zu behandeln. Denn bei falscher Mittelwahl helfen die Globuli nicht. Wenn dann eine Therapie eingeleitet wird von einem erfahrenden Homöopathen, kann das falsche Mittel störend wirken. Es bedarf einer längeren Erfahrung und große Mühe um das passende Mittel herauszufinden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylke Onken Hundepflege und Tierheilpraktikerin